Textilwellness

Finnische Sauna
Die Finnische Sauna ist wohl die bekannteste Art des Saunierens. Die uralte Tradition der wohligen Holzhütten, in der ein befeuerter Ofen mit Aufgüssen seine Insassen zum Schwitzen bringt, stammt bereits aus der Steinzeit. Das heiße Wasser oder auch Eis, das zum Aufguss verwendet wird, wird mit ätherischen Ölen versetzt, die herrliche Düfte verströmen. Das Holz in der Kabine sorgt für eine niedrige Luftfeuchtigkeit zwischen 10 und 20 Prozent und gibt eine natürliche Strahlungswärme ab. In der finnischen Textilsauna im Thermenbereich, die auf etwa 80 Grad erhitzt wird, können Gäste in Badekleidung das Saunieren ausprobieren und eine Runde klassisch schwitzen.
 
 
Dampfbad
Warme, feuchte Luft wirkt sich positiv auf die Haut und die Muskulatur aus: Die Poren öffnen sich und werden von Rückständen und abgestorbenen Hautzellen befreit. Im Dampfbad im Textilwellness-Bereich der Therme ist die Temperatur mit zirka 40 Grad nicht so hoch, dafür die Luftfeuchtigkeit umso höher - ein wahre Wohltat für Körper und Geist. Die gute Durchblutung der Haut und Schleimhäute kann einer vorzeitigen Haut-alterung vorbeugen und das Atmen erleichtern. Muskelverspannungen werden durch die warme Luft leicht gelöst. Im Dampfbad kann man den Alltagsstress hinter sich lassen und entspannen. Im Anschluss fühlt man sich wie neu geboren.

Therme Lindau | Textilwellness im Thermenbereich

Therme Lindau | Finnische Sauna 80°

Therme Lindau | Dampfbad 45°

Therme Lindau | Dampfbad 35°

winter-special
 
Aktuelle Informationen zu Öffnungszeiten, Corona-Bestimmungen, Wartungsarbeiten oder Sonstiges können Sie auf der News-Seite nachlesen.